Über uns

Wir sind eine internationale Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Bozen und einer Schwesterorganisation in Kathmandu, Nepal. Wir unterstützen Entwicklungsprojekte in der Himalaya-Hindukusch Region. Gemeinsam mit lokalen Basisinitiativen und Dorfgemeinschaften arbeiten wir daran, die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung in der Himalaya Region nachhaltig zu verbessern.
Aktuelle Projekte

  • Trinkwasser für Bergdörfer Ost-Nepal
  • Wiederaufbauhilfe in der Berggemeinde Waku

Gefördert und unterstützt von der Entwicklungszusammenarbeit des Landes Südtirol und der Autonomen Region Trentino-Südtirol.

Unsere Projekte

  • Trinkwasser für Bergdörfer in Ost Nepal (gefördert und kofinanziert von der AUTONOMEN PROVINZ BOZEN/SÜDTIROL)

    Details verbergenDetails anzeigen

    Von Jänner 2013 bis Jänner 2016 arbeiteten EcoHimal Nepal und EcoHimal Salzburg in zwei Gemeinden Ost-Nepals an der Umsetzung eines großen Gesundheitsprojektes, bei dem es darum ging benachteiligten, armen Bevölkerungsgruppen einen verbesserten Zugang zu einer wirksamen und guten Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.

    EcoHimal Südtirol-AltoAdige ko-finanzierte mit Hilfe der Autonomen Provinz Bozen im Rahmen dieses Gesundheitsprojektes ein Trinkwasserprojekt in der Gemeinde Deusa. Das Projekt verschafft den BewohnerInnen der Gemeinde durch den Bau von Trinkwassersystemen Zugang zu sauberem Trinkwasser. In insgesamt 3 Bezirken werden Wasserleitungen von den zwei Quellen Doha Khola und Khaltey in die Dörfer geführt und insgesamt 270 Haushalte mit Trinkwasser versorgt. Ziel dabei ist es, dass jeder Haushalt leichten Zugang zu Trinkwasser hat d.h. dass die Wasserstellen für die BewohnerInnen in max. 10 Minuten Gehzeit erreichbar sind. Darüber hinaus werden Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung für Hygiene und Gesundheit bei der lokalen Bevölkerung durchgeführt, und das Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser gefördert.

    Vor allem Frauen profitieren von der Trinkwasserversorgung und den begleitenden Maßnahmen. Die Bevölkerung der Region wird außerdem ermächtigt für ihre Rechte bei den entsprechenden Regierungsbehörden einzutreten. Außerdem werden sie für den Bau und die Wartung der Trinkwassersysteme ausgebildet, um selbst Verantwortung dafür zu übernehmen.

    Projektlaufzeit: 01.01.2015 – 31.12.2015

  • Wiederaufbau in der Berggemeinde Waku, Ost-Nepal (kofinanziert von der AUTONOMEN REGION TRENTINO-SÜDTROL)

    Details verbergenDetails anzeigen

    Beim vorliegenden Projekt handelt es sich um ein Wiederaufbauprojekt nach dem verheerenden Erdbeben im vergangenen Mai in Nepal. Gefördert und ko-finanziert von der Autonomen Region Trentino-Südtirol  und unseren Spendern (unter anderem das Soziale Netzwerk Südtirol) werden in der Gemeinde Waku (in der Solu-Region) insgesamt 4 Schulen wieder aufgebaut und 2 Trinkwasserversorgungssysteme wieder instandgesetzt, die beim Erdbeben entweder vollständig oder teilweise zerstört wurden.


    Die Wards 7, 8 und 9 sind jene Bezirke, die am weitesten abgelegen sind. Es braucht 3 Stunden bis zu einem ganzen Tag (zu Fuß, denn es gibt keine Straßen) um diese Bezirke zu erreichen. Hier wurden alle 4 Schulen zerstört. Deren Wiederaufbau ist besonders wichtig, weil es keine Alternativen gibt und die Kinder sonst nicht mehr zur Schule gehen können, Bildung aber ein Weg aus der Armut sein kann.


    Auch die Trinkwasserversorgung im Gemeindegebiet von Waku wurde durch die Beben teilweise oder komplett zerstört und die Versorgung der Haushalte mit sauberem Trinkwasser ist nicht mehr gewährleistet. So auch in den beiden Wards 3 und 4, alternative Wasserquellen gibt es hier keine, weil diese Gegend sehr mit Trockenheit zu kämpfen hat.

     

    Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2016
     

  • Wiederaufbauhilfe in der Berggemeinde Waku (gefördert und kofinanziert von der AUTONOMEN PROVINZ BOZEN/SÜDTIROL)

    Details verbergenDetails anzeigen

    Ziel des Projektes ist es, die Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung und Normalität wieder herzustellen. Häuser (Wohnhäuser und Schulgebäude) werden unter anderem durch die Unterstüzung der Autonomen Provinz Bozen erdbebensicher wieder aufgebaut. Vor allem arme und sozial schwache Haushalte sollen beim Wiederaufbau unterstützt werden. Dies geschieht hauptsächlich durch die Bereitstellung von Baumaterialien, durch die Unterstützung bei der Planung der Häuser (basierend auf dem Entwurf/Design der Regierung Nepals für Erdbebensicheres Bauen) und durch Schulungen und Bewusstseinsbildung der lokalen Bevölkerung dafür, zukünftig auch tatsächlich seismisch widerstandsfähig zu bauen.
    7 Haushalte werden beim Wiederaufbau erdbebensicherer Wohnhäuser unterstützt darüber hinaus werden auch 2 von den Beben betroffene Schulen (Shree Chosmi Primary School und Jaleshori Lower Secondary School) erdbebensicher renoviert, bzw. wieder aufgebaut.

     

    Projektlaufzeit: Oktober 2015 - 31.12.2016

EcoHimal gibt Unterricht im Himalaya für Frauen EcoHimal fördert mittels Spendengelder den HausbauEcoHimal sammelt Spenden für Essen im HimalayaEcoHimal fördert die Entwicklungshilfe im Himalaya

Tätigkeitsbereich

Alle unsere Projekte verfolgen ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Zielsetzungen, die gemeinsam mit den Einheimischen in regionalen Entwicklungsprojekten umgesetzt werden.

Den Menschen im Himalaya langfristig bessere Lebensbedingungen zu ermöglichen, sie zu unterstützen, die Entwicklung ihrer Regionen in eigene Hände zu nehmen – das ist der Auftrag von EcoHimal.

In folgenden Sektoren liegen die inhaltlichen Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Gesundheit
  • Bildung
  • Nachhaltige Landwirtschaft und regionale Entwicklung 
  • Kulturelle Zusammenarbeit

Aktuelles

Spenden sammeln für das Himalayagebiet: EcoHimal

Spenden

Spenden

Jede Spende hilft. Und wir sorgen dafür, dass jeder Euro effizient und nachhaltig eingesetzt wird.
Sie helfen gemeinsam mit EcoHimal, die Lebensbedingungen der Menschen im Himalaya zu verbessern.

Raiffeisenkasse Ritten
IBAN: IT17H0818758740000004042263
BIC: RZSBIT21030

Mitglied werden

Sie möchten die Arbeit von EcoHimal als förderndes Mitglied unterstützen - Mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 30 Euro werden Sie Mitglied bei EcoHimal! Für Schüler und Studenten gibt es einen ermäßigten Jahresbeitrag von 20 Euro. Sie unterstützen damit wirksame und nachhaltige Hilfe für Menschen im Himalaya!